Kleine Begriffskunde rund um Boxspringbetten, Continentalbetten und Amerikanische Betten

Mehrfach Federung, optimale Stützeigenschaften, komfortable Einstieghöhe – die Vorteile des Boxspringbetts ergeben sich aus seinem ganz speziellen Aufbau. Doch woher stammen die verschiedenen Bezeichnungen? Boxspringbett, Continentalbett, Hotelbett, skandinavisches oder amerikanisches Bett – meinen all diese Bezeichnungen das gleiche Schlafsystem oder gibt es Unterschiede?


Woher kommt das Boxspringbett eigentlich wirklich?

Entwickelt wurde das Boxspringbett in den USA – seit Jahrzehnten vertraut man hier bereits auf das Bett mit Federkernbox, das ein rundum gemütliches Erscheinungsbild mit einmaligem Liegekomfort vereint. Der Name leitet sich vom englischen „boxspring“ für Federkernbox ab. „Amerikanisches Bett“ ist lediglich eine andere Bezeichnung. Genauso verhält es sich mit dem häufig verwendeten Begriff „Hotelbett“. Er ist entstanden, als luxuriöse Hotels begannen, auf den besonderen Komfort des Boxspringbetts zu setzen.

Manchmal wird auch die Bezeichnung „Skandinavisches Boxspringbett“ verwendet. Damit ist ein Boxspringbett mit Topper bzw. Komfortauflage gemeint – diese Form des Boxspringbetts hat in Skandinavien eine lange Tradition.

Boxspringbett oder Springboxbett - Ein Unterschied?

Im Zusammenhang mit Boxspringbetten fällt immer wieder der Name "Springboxbett". Doch, was ist das eigentlich? Gibt es einen Unterschied zwischen einem Boxspringbett und einem Springboxbett? Die Antwort lautet schlicht und einfach - nein. Die Variante "Springboxbett" ist lediglich eine eingedeutschte Version des Boxspringbettes. Es gibt also, abgesehen vom Namen, keinen Unterschied. Sehen Sie die Bezeichnung "Springboxbett" vor sich, handelt es sich im Grunde genommen um den gleichen Aufbau wie bei einem Boxspringbett. Ein weiterer Begriff, der sich in Bezug für das Boxspringbett eingebürgert hat, wäre zum Beispiel der Verhörer "Bockspringbett", obwohl das Bett mit dem Sportgerät natürlich nichts gemeinsam hat. Es handelt sich lediglich um eine falsche Schreibweise, die sich aus der Aussprache ergeben hat.


Was ist das Wesen eines Boxspringbettes?

Box und Spring, das bedeutet schlicht, es werden zwei Matratzen übereinandergelegt. Es ist die Kombination einer elastischen Unterfederung mit der Federwirkung über die gesamte Liegefläche, sozusagen die Box. Darüber kommt dann eine elastische Matratze mit Spring-Federkern obendrauf. In der Regel sind beides, Box und Spring, Federkernmatratzen mit unterschiedlichsten Aufpolsterungen.

Geschichte des Boxspringbetts

Das Boxspringbett wurde Ende des 19. Jahrhunderts in den USA erfunden. Der Grundgedanke war dabei die erhöhte Lagerung der Matratze zur besseren Belüftung. Zunächst bestand die Unterkonstruktion aus einer dickeren und sehr stabil gearbeiteten Matratze. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich jedoch auch im skandinavischen Raum, in Großbritannien sowie in den Niederlanden und Belgien eine Anzahl von Handwerksbetrieben, die bereits gefederte Holzrahmen anboten. Bis heute gilt für diese Bettenart jedoch das amerikanische Patentrecht.

Boxspringbetten wurden wegen ihres hohen Preises zunächst in Hotels und auf Kreuzfahrtschiffen verwendet, wo sie den gehobenen Ansprüchen an den Liegekomfort gerecht wurden. Bis heute sind sie in vielen Hotels zu finden. Inzwischen werden Modelle unterschiedlicher Preisklassen angeboten, sodass diese amerikanische Erfindung auch ins heimische Schlafzimmer einziehen kann.


Warum ein Boxspringbett?

Nicht nur das moderne und luxuriöse Design verschafft dem Boxspringbett seit geraumer Zeit größte Beliebtheit in Deutschland und auf der ganzen Welt und macht es zu einem Must Have in jedem Schlafzimmer. Auch das einzigartige und äußerst clevere Innenleben von Boxspringbetten sorgt für ein nie dagewesenes, komfortables Liegegefühl. Denn feststeht, wer einmal Erfahrung mit einem Boxspringbett gemacht hat, möchte dieses luxuriöse Schlafgefühl auf keinen Fall mehr eintauschen müssen. Das ausgeklügelte Schlafsystem schafft Ihnen einen traumhaft erholsamen Schlaf und die Boxspringbett Matratze stützt Ihren Körper dank ausgezeichneter Punktelastizität, sodass Nackenverspannungen oder Rückenschmerzen endlich der Vergangenheit angehören.

Ein perfekt auf Ihre Liegebedürfnisse abgestimmtes Boxspringbett sorgt für ein tolles, federleichtes Liegegefühl, bei dem die Entlastung und Regeneration Ihrer Wirbelsäule, Gelenke und Rückenmuskulatur über Nacht ganzheitlich gefördert werden können. Boxspringbetten haben viele Vorteile gegenüber normalen Bettsystemen mit einzelnem Lattenrost und Matratzen.

Welches ist das richtige Boxspringbett für mich?

Wenn die einzelnen Komponenten des Boxspringbettes perfekt abgestimmt sind und wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen, steht dem Boxspringbetten Erlebnis nichts mehr im Wege. Erleben Sie selbst den Luxus der Boxspringbetten und finden Sie exakt den Boxspringbett Aufbau, der zu Ihnen passt!

Bei der Wahl des Boxspringbetts gibt es verschiedenste Aspekte zu beachten – von Bettenmodell, Federung und Polsterung über den Dekor bis natürlich zum Preis. Am besten finden Sie heraus, welches das passende Boxspringbett für Sie ist, indem Sie einen unserer Showrooms in ganz Deutschland besuchen. Hier beantworten wir nicht nur all Ihre Fragen und beraten Sie umfassend, Sie haben auch die Möglichkeit, sich beim Probeliegen selbst von unseren Bettenmodellen, Boxspring-Matratzen und Komfortauflagen zu überzeugen.

Wir passen uns den Wünschen unserer Kunden an, nicht umgekehrt!

Boxspringbett EM Grenoble

2.199,00 €
zum Produkt