Der Esszimmerstuhl – perfekt und bequem

Endlich hat man ihn gefunden, den perfekten Esstisch. Vielleicht ein echter Designer-Schatz vom Möbelflohmarkt oder ein Erinnerungsstück mit Charakter? Jetzt fehlen noch die passenden und bequemen Stühle für den perfekten Essplatz. Was muss man wissen?
 

Stuhl und Tisch – was wichtig ist

Sprechen wir von Stühlen, so sprechen wir immer von Bequemlichkeit. Selbst das beste Essen am schönsten Tisch schmeckt nicht auf einem unbequemen Stuhl. Ist die Sitzfläche zu klein oder die Rückenlehne unbequem, so kann die Essenseinladung schnell zur Qual werden.
Esstisch und Stuhl bilden eine Einheit. Ähnlich wie Schreibtisch und Bürostuhl oder Sofa und Wohnzimmertisch. Beide Möbelstücke sollten aufeinander abgestimmt sein; optisch und vor allem funktional.

Ein Stuhl ist mehr als eine Sitzfläche mit vier Beinen. Der Fantasie und Kreativität der Möbel-Designer ist hierbei auch selten eine Grenze gesetzt. Vom minimalistischen Bauhaus-Stuhl bis zum sprichwörtlichen Esstisch-Thron ist alles möglich.

Bei solch einer Auswahl verliert man schnell den Überblick. Die Vielzahl an unterschiedlichen Esszimmerstühlen lässt sich auf vier Grundvarianten, die sich alle hervorragend als Esszimmerstühle einigen, aufteilen.
 

4 verschiedene Stuhlarten für ihr Esszimmer

Klassischer Stuhl

Der Klassiker unter den Stühlen. Hierbei werden verschiedene Beinkonstruktionen verwendet. In der Regel verfügt ein klassischer Stuhl über eine Drei-Bein- oder Vier-Bein-Konstruktion. Das klassische Design vereint Funktionalität und Schönheit. Frei nach dem Motto: „1.000 mal gebaut – 1.000 mal begeistert“!
  Die perfekte Sitzhöhe ist wie bei allen Stuhlarten zwischen 42-45 cm.

Armlehnenstühle

Armlehnenstühle sind Alleskönner. Sie verknüpfen bequemes Sitzen und ansprechendes Design miteinander. Ein Klassiker ist der Chesterfield-Look, bei dem Leder und eine besondere Nietung verbunden werden.
Beim Kauf eines Armlehnenstuhls ist darauf zu achten, dass die Armlehnen unter der Tischplatte verschwinden.

 

Freischwinger

Der Freischwinger zeichnet sich durch kompakte Abmessung und eine einfache und ansprechende Gestaltung aus. Die verwendeten Materialien kommen außerordentlich gut zur Geltung und lassen sich mit vielen unterschiedlichen Tischen kombinieren. Auf einem Freischwinger lässt es sich aufgrund der federnden Konstruktion bequem und rückenschonend sitzen.
 

Sessel

Soll es besonders bequem sein? Ein Sessel ist die bequemste Lösung am Esstisch. Kürzere Rückenlehne und eine breite Armauflage und Sitzfläche erzeugen eine gemütliche Sitzposition. Man sollte bedenken, dass Sessel mehr Platz benötigen als andere Stuhlkonstruktionen. Wenn es ein gemütlicher Lounge-Essplatz werden soll, ist ein Sessel die perfekte Lösung.
 

Worauf es beim Kauf eines Esszimmerstuhls ankommt

Egal welche Optik der Stuhl hat, bequem muss er sein! Tisch und Stuhl sollen eine Einheit bilden und hierfür sind die Maße und die Abstimmung der Größen ausschlaggebend. Folgende Ratschläge sollten beim Kauf eines Esszimmerstuhls beachtet werden:
 
  • Esszimmertische sind rund 70 cm hoch. Für ein angenehmes und bequemes Sitzen empfehlen wir eine Stuhlhöhe zwischen 42 und 45 cm.
  • Die Füße sollen angenehm auf dem Fußboden aufgelegt werden – so ist auch ein 4-Gänge-Menu ohne Rückenschmerzen möglich.
  • Die Unterarme sollten ohne Verrenkungen im Schulterbereich bequem auf der Tischplatte oder der Armlehne abgelegt werden können.
  • Seitlich müssen pro Stuhl zusätzlich zu seiner eigentlichen Breite weitere 20 cm einkalkuliert werden, damit es nicht zu eng wird. Damit man bequem aufstehen kann, sollten nach hinten mindestens 30 cm Platz zur Verfügung stehen.
  • Je größer der Tisch umso mehr Stühle braucht man. Rechnen Sie mindestens 60 cm Platz für einen Stuhl.